Für die Ruderer der "Möve" geht es Schlag auf Schlag. Nach der erfolgreichen Heimregatta am Ursteinstausee, stehen am Wochenende in Linz-Ottensheim bereits die nächsten wichtigen Rennen bevor.

Schon am morgigen Freitag starten Lukas Reim, Severin Erlmoser, Valentina Tollinger und Co. mit einem Einzelzeitfahren des österreichischen Ruderverbandes in das Regattawochenende. Neben den offiziellen Regattaergebnissen sind die Relationsrennen des ÖRV vor allem in Hinblick auf die Qualifikation für ein Großereignis von Bedeutung.

Lukas Reim, und Michael Saller werden die zwei Kilometer lange Strecke, die sich an einem Seitenarm der Donau befindet, im Männer-Einer bewältigen. Valentina Tollinger wird an allen drei Tagen gemeinsam mit ihrer Kärntner Bootskollegin Alexandra Breschan im U23-Leichtgewichts-Doppelzweier an den Start gehen. Severin Erlmoser wird an einem Tag im U23-Leichtgewichts-Doppelzweier und am zweiten Tag im U23-Leichtgewichts-Doppelvierer starten.
 
Ebenfalls in Ottensheim mit dabei ist das Quartett Paul Knoglinger, Andreas Penk, Alexander Botha und Philipp Zunzer. Sie werden ihre Rennen erstmals im U19-Doppelvierer und nicht wie bisher im U17-Doppelvierer bestreiten. Ziel dabei ist es, wertvolle Erfahrungen für die künftigen Aufgaben zu sammeln.
 
Acht weitere Mädchen und Burschen aus dem Schüler- und Juniorenbereich komplettieren am Samstag und am Sonntag das starke Aufgebot der "Möve".
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok