Wie alle Jahre im September fand auch heuer wieder am 8. und 9.9.2018 in Villach am Ossiachersee die Internationale Ruderregatta mit weit über tausend Teilnehmern aus ganz Europa statt. Auch die Möve war mit 20 Aktiven und Betreuern wieder sehr erfolgreich am Start.

 

Bei den Männern belegte Lukas Reim nach einem Sieg im Vorlauf im Finale des U-23 Einer hinter dem tschechischen Ruderer Hellebrand den zweiten Platz. Im Männer Leichtgewichts-Einer konnten Severin Erlmoser und Michael Saller ebenfalls ihre Vorläufe gewinnen und belegten im A-Finale die Plätze drei und Vier. Im Leichtgewichts-Doppelzweier belegten Erlmoser/Saller den vierten Platz.

 

Sehr erfolgreich waren wieder unsere Junioren und Juniorinnen. Paul Knoglinger/Andreas Penk/Alexander Botha/Philipp Zunzer mussten sich im U-17 Doppelvierer nur der slowenischen Mannschaft aus Marburg geschlagen geben und belegten den zweiten Platz. Bei ihrem ersten Start im Vierer ohne St. erruderte sich die Crew den dritten Platz. Katrin Dengg gelang es sowohl sich im Leichtgewichts-Einer als auch im Doppelzweier mit Partnerin Franziska Öhlinger aus Gmunden in das A-Finale zu qualifizieren und belegte in beiden Rennen den sechsten Platz. Lena Fürjesi belegte im U-17 Einer den 23. Platz.

 

Auch unser Schülerinnen und Schüler konnten wieder einige Achtungserfolge feiern. Im Doppelzweier belegten Maria Penk/Emma Rainer bei den Mädchen den 11. Platz und bei den Burschen Noah Roidmayer/Jonas Farfeleder den 13. Platz. Im Einer erreichte Corinna Gangl den 15. Platz und Emma Rainer mit einem Sieg im C-Finale den 17. Platz. Bei den Burschen erruderte Noah Roidmayer Rang 14 und Jonas Farfeleder ebenfalls mit einem Sieg im C-Finale Rang 17.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok