Die 91. Österreichischen Ruder-Staatsmeisterschaften sind vor kurzem zu Ende gegangen. Von Freitag bis Sonntag kämpfte die heimische Ruderelite am Kärntner Ossiachersee um die begehrten Medaillen. Mit insgesamt fünf Top 3-Platzierungen sorgten die Salzburger Ruderer für einen erfolgreichen Saisonabschluss.

 

 


Einer der Höhepunkte an dem Wochenende aus Salzburger Sicht war der Sieg von Alexander Botha, Paul Knoglinger, Andreas Penk und Philipp Zunzer im Junioren-B Doppelvierer. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen kämpfte das junge Quartett bis auf den letzten Meter gegen die Mannschaft vom RV Wiking Linz. Am Ende sicherten sich die Ruderer der „Möve“ um zwölf Hundertstelsekunden den Meistertitel im U17-Doppelvierer.

Erfolge gab es für die Salzburger auch bei den Männern zu verbuchen. Bei äußerst herausfordernden Bedingungen ruderte Lukas Reim im Männer-Einer am Samstag auf den zweiten Platz und holte sich damit den Vizestaatsmeistertitel. Über eine weitere Silbermedaille durften sich Michael Saller und Severin Erlmoser im Leichtgewichts Männer-Doppelzweier freuen. Die beiden mussten sich nur dem Boot vom Wiener Ruderclub Pirat geschlagen geben. Ein dritter Platz und damit Bronze im Männer-Doppelzweier durch Severin Erlmoser und Lukas Reim rundete die starken Leistungen im Männerbereich ab.

Einen großen Grund zur Freude gab es zudem bei den Nachwuchsruderinnen der „Möve“. Julia Pucher, Corinna Gangl, Maria Penk, Emma Rainer und Katrin Dengg belegten in einem beherzten Rennen Rang drei im Schülerinnen-Doppelvierer (mit Steuerfrau) und sicherten sich damit die Bronzemedaille.

Ebenfalls eine starke Leistung boten Noah Roidmayer und Jonas Farfeleder im Schüler-Doppelzweier. Das Duo ruderte in einem Teilnehmerfeld von 18 Booten auf den tollen fünften Platz. Die beiden Bootskollegen starteten auch noch im Schüler-Einer und belegten dort die Plätze fünf (Jonas Farfeleder) und sechs (Noah Roidmayer).

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok